Infektionsschutz

Liebe Eltern,

sollten zum Thema Infektionsschutz Fragen bestehen, nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit uns auf.

 Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie auf folgende Merkblätter und Seiten zur Information hinweisen, die beständig aktualisiert / überarbeitet werden:

Masern:

Die Bestandsschüler (alle Schüler, die unsere Schule bereits besuchen, also alle Kinder der 1.-4. Klassen) müssen den Masernimpfschutz bis zum 31.7.2021 bei der Schulleitung nachweisen. Gerne können Sie uns den Nachweis (Impfbuch, …) auch schon vorher vorlegen. Sollten Fragen hierzu bestehen, kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Mail. Hier finden Sie auch ein Anschreiben für die Eltern und das dazugehörige Meldeformular.

Information Masern Eltern

Meldeformular Masern

Corona-Virus (Stand 1.9.20):

1. Persönliche Hygiene
Folgende Hygiene- und Schutzmaßnahmen sind zu beachten:
– regelmäßiges Händewaschen (Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden)
–  Abstandhalten (mindestens 1,5 m), soweit dieser Rahmen-Hygieneplan keine Ausnahmen vorsieht
–  Einhaltung der Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch)
–  Verzicht auf Körperkontakt (z. B. persönliche Berührungen, Umarmungen, Händeschütteln), sofern sich der Körperkontakt nicht zwingend aus unterrichtlichen oder  pädagogischen Notwendigkeiten ergibt.
– Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund

2. Regelungen zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB)
Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) oder einer geeigneten textilen Barriere im Sinne einer MNB (sogenannte community masks oder Behelfsmasken, z. B. Textilmasken aus Baumwolle) ist grundsätzlich für alle Personen auf dem Schulgelände (Lehrkräfte und weiteres schulisches Personal, Schülerinnen und Schüler, Externe) verpflichtend.
Diese Pflicht umfasst alle Räume und Begegnungsflächen im Schulgebäude (wie z.B. Unterrichtsräume, Fachräume, Turnhallen, Flure, Gänge, Treppenhäuser, im Sanitärbereich, beim Pausenverkauf, in der Mensa, während der Pausen und im Verwaltungsbereich) und auch im freien Schulgelände (wie z.B. Pausenhof, Sportstätten). Die Masken der Schüler werden durch die Erziehungsberechtigten bereit gestellt. Ausnahmen der Maskenpflicht: Erreichen der Sitzplätze, Ausübung von Musik und Sport, pädagogisch- didaktische Gründe, Essen und Trinken, nachgewiesene gesundheitliche Gründe.

Bitte beachten Sie:

Das weitere Vorgehen an der Schule richtet sich nach dem regionalen Infektionsgeschehen. Kinder mit leichten Erkältungssymptomen (ohne Fieber) können – je nach regionalem Infektionsgeschehen – die Schule besuchen. Kinder mit unklaren Krankheitssymptomen bleiben in jedem Fall zunächst zuhause und suchen ggf. einen Arzt auf. Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule kommen. Die Wiederzulassung zum Schulbesuch richtet sich nach der Symptomfreiheit (24 h, Fieberfreiheit 36 h) / dem regionalen Infektionsgeschehen. Im Zweifelsfall entscheidet der Hausarzt bzw. Kinderarzt.

Sollten Fragen sein, kontaktieren Sie bitte die Schulleitung.

Weitere Informationen:

Merkblatt-Eltern-zum-Corona-Virus-Kultusministerium_01032020.pdf

Merkblatt-Infektionsschutz-Coronavirus_01032020.pdf

www.km.bayern.de

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html